Geschichte * im meer spannend

Fehmarn’s Historie ist eine spannende Geschichte

Burg auf Fehmarn
Burg auf Fehmarn

Fehmarn ist eine Insel in der Ostsee, auf die seit jeher von den Mächtigen der Region ein Auge geworfen wurde. Das große Korn und die wichtige geographische Lage machten die Insel zum Politikum. Wie ein Spielball wechselte Fehmarn mehrmals die nationale Zugehörigkeit, war zeitweise französisch und ist nur um Haaresbreite dem Ostblock entkommen.

 

Über 400 Jahre lang war die Burg Glambeck der Dreh- und Angelpunkt des Lebens auf unserer Insel. Obwohl sie für die Sicherheit von Fehmarn von immenser Bedeutung war, geriet sie nach der Zerstörung 1628 in Vergessenheit und wurde erst 1872 nach der großen Sturmflut wiederentdeckt. Trotz der Bedeutung für die Inselgeschichte lag es immer an einzelnen Personen die sich für die Ausgrabung, Instandhaltung und Vermessung einzusetzen.

Ein paar historische Fakten...

haben wir hier aufbereitet und für alle Interessierten zusammengestellt. Weit mehr findet sich jedoch in der Insel Chronik, auf der Seite zur Burg Glambeck, Sundbrücke, Inselbahn, mittelalterliche Kirchen (Keerkspielen), oder zum Love & Peace Festival 1970. Einige Abbildungen hätten wir gar nicht entdeckt ohne die großartige Arbeit, die die Facebook Gruppe: „Fehmarn damals“ leistet. Bald kommen weitere Seiten, die wir noch zu interessanten historischen Themen erarbeiten. Stück für Stück werden wir diese veröffentlichen können.

Baltici Fembria von Johannes Mejer aus dem Jahr 1648
Baltici Fembria von Johannes Mejer aus dem Jahr 1648

1648

Johannes Mejer veröffentlicht mit seiner Karte „Geometrisch Grundriß Von dem lande FEMEREN“ einen Meilenstein in der Präzision der Darstellung der Insel. Auf allen Karten davor ist Fehmarn eher eine undefinierte Landmasse. Bei der Namensgebung ist der Autor unentschlossen und nennt die Insel auch bei ihrem alten Namen: „Fembria“.

Martin Behaim’s Erdapfel
Martin Behaim’s Erdapfel

1492

wurde Martin Behaims „Erdapfel“ fertiggestellt. Die Insel Fehmarn ist auf diesem ersten Globus bereits verzeichnet. Doch Amerika wurde erst etwas später durch Christopher Kolumbus wiederentdeckt und fehlt auf dem Erdapfel.

mehr...

 

Grabungsarbeiten an der Burg Glambeck auf Fehmarn
Ausgrabung der Burg Glambeck

1908
Ausgrabung der Glambeck unter Prof. Haupt, J.A. Bundies und dem Architekten Voß

mehr…


Archiv

Insel Fehmarn – stürmische Geschichte

Das Archiv der Stadt Burg, und damit auch für die ganze Insel, liegt im Rathaus direkt am Marktplatz.

Literaturhinweise:

Wer sich mehr über Fehmarn, Geschichten, Sitten usw. informieren will, wird auf folgende Schriften von Peter Wiepert hingewiesen, die allerdings nur noch in größeren Bibliotheken, wie in Kiel und Lübeck eingesehen werden können:

  • Fiete Lammers, wahr Geschicht von een Fehmeraner Jungn – plattdeutsch, 20 Texseiten, 1922
  • Fehmarn – Januar- und Februarheft der Zeitschrift „Die Heimat“, Kiel, – 34 Textseiten, 1929
  • Opn Truerkamp – een wahr Geschicht ut Urkunn. Plattdeutsch. – 64 Textseiten, 1932
  • Die Kirche in Landkirchen, Geschichte, fehmarnsche Sitten. – 64 Textseiten, 3 Bildseiten, 1936
  • Begleitlieder zu alt-fehmarnschen Volkstänzen. – 1937
  • Führer durch die Stadt Burg und die Dörfer auf der Insel Fehmarn. – 177 Texseiten, 9 Bildseiten, 1943
  • Dor kem dorna een swore Tied. – Erinnerungen an Klaus Groth auf Fehmarn. – Hochdeutsch, 54 Textseiten, 1949
  • Krone im blauen Meer, fehmarnscher Wegweiser. – 80 Seiten, 1953
  • Von der Wiege bis zur Bahre – fehmarnsche Sitten. – 64 Seiten, 1955

 


Das Geheimnis der Steine ist eine sehr sehenswerte Website auf der man die Geschichte Ostholsteins erleben kann. Auf jeden Fall einen Besuch wert…

Geschichte in Ostholstein

Fehmarn Sundbrücke 1963.Wir haben diese unglaublichen Farbaufnahmen von Peter Esling aus Oldenburg bekommen, der sie...

Posted by Fehmarn on Sunday, 12 July 2015

Dankeschön

für das Feedback auf unsere Beiträge zur Sundbrücke. Das Farbbild von '63 hat inzwischen über 400 Gefällt mir's, davon über 200 direkt auf das original Posting, über 10.000 Betrachtungen erreicht! Für so eine kleine Seite sind das große Zahlen. Dank dieses beeindruckenden Feedback's werden wir uns auch weiterhin auch auf den Bereich Historie stürzen und weiter ausbauen.

 

Dank der großartigen Mitglieder der Facebook-Gruppe „Fehmarn damals“ sind wir auch erstmals in der Lage viele der historischen Bauwerke & Momente direkt als Foto zeigen zu können. Diese großartige Initiative der historischen Trüffelschweine und auch Väterchen Glück bringen immer wieder regelrechte Foto-Schätze zu Tage. Wir freuen uns immer darüber, diese in den historischen Bezug zu bringen und hier zu veröffentlichen.

 

Wer also alte Dokumente, Fotos, Verträge, Videos und andere Daten hat... schickt sie uns! Wir freuen uns über jedes Puzzle-Stück und bringen sie alle auf Hochglanz.


Rettet die Fehmarnsundbrücke

Rettet die Fehmarnsundbrücke vor dem Abriss!
Foto: Höhenflug Pictures

Der geplante Abriss der Fehmarnsund Brücke wurde am 26. November 2015 von diversen Zeitungen veröffentlicht. Eine massive Welle an Kommentaren und Gegnern dieses Vorhabens kam daraufhin und bündelte sich binnen weniger Stunden in einer dafür gegründeten Facebook-Gruppe.

 

650 Unterstützer waren es am ersten Tag - 1.338 bereits am zweiten. Heute sind dort deutlich über 2.000 Sundbrücken-Unterstützer zu finden und der Zustrom reißt nicht ab. Die Gruppe wächt in einem Tempo, das man bereits jetzt von einer Grassroot-Bewegung sprechen kann, die es mit Goliath (also der Politik & Deutschen Bahn) aufnehmen möchte. Das Fehmaransche Tageblatt berichtete auch bereits über die rasant wachsende Gruppe.

mehr lesen 1 Kommentare

Theodor Heuss - Fahrt nach Indien

Die Theodor Heuss im Fehmarnbelt
Die Theodor Heuss in Puttgarden 1981

40 Jahre lang fuhr die Theodor Heuss durch den Fehmarnbelt. Dabei haben hunderttausende Fahrgäste das Schiff kennen und lieben gelernt. All das begann am 14. November 1957 mit der Jungfernfahrt. Mit an Board war natürlich auch Theodor Heuss als erster Bundespräsidenten der BRD sowie viele Ehrengäste.


Die Fährverbindung verlief die ersten 6 Jahre noch zwischen Großenbrode Kai ↔ Gedser. Heuss starb jedoch 1963 und konnte weder Vogelfluglinie noch die Sundbrücke einweihen.



mehr lesen 0 Kommentare

Mit Volldampf unterwegs

Dampflokomotive auf Fehmarn bei der Beltquerung
Dampflokomotive bei der Beltquerung

Bis 1938 wurden diese grazilen Leichtgewichte für Hochgeschwindigkeitsreisen über den Landweg gebaut. Sogar aerodynamische Verkleidungen gab es für den ICE des angehenden 20 Jahrhunderts. Energie & Gewicht sparen sowie mehr Geschwindigkeitsausbeute waren die Ziele bei der Entwicklung der Dampflok 03 10

 

Das sind mal Lokführer die wirklich unter Hochdruck stehen. So eine Dampflokomotive ist nicht ganz so komfortabel wie aktuelle ICE's. Der Charme liegt aber sicher auch nicht in der Bequemlichkeit sondern viel eher in der Bewahrung einer historisch wichtigen Technik.

mehr lesen 0 Kommentare