Moin Moin

Hier auf Fehmarn * ist im meer was los...

Auf unserer Seite wollen wir die Insel möglichst aus allen Facetten zeigen und viel Information dazu anbieten. Angefangen mit der Wettervorhersage, Info's zur Anreise mit Routenplaner, Stauwarnung und Bahnauskunft, Fehmarn Bücher & Magazine, den neuesten Nachrichten und spannende Insel Geschichte. Alle Veranstaltungen & Konzerte aus der Region haben wir hier und mit dem letzten Konzert von Jimi Hendrix haben wir auch Musikgeschichte geschrieben sowie die deutsche Festivalkultur geprägt. Unzählige schöne Fotos und Inselvideos finden sich in unserer Mediathek und Bildergalerien. Natur erleben und Naturschutz läßt sich hier gut miteinander verbinden auf der Vogelfluglinie. Das alles und natürlich das größte Linkverzeichnis von Fehmarn, die Rapsgelbe-Seite, können wir hier bieten. Und das beste ist, daß wir alle Inhalte auch Smartphone-kompatibel zur Verfügung stellen, damit man auch am Strand auf dem Laufenden bleibt...

Fehmarn hat Rückenwind

besonders hier im Netz. Unsere frische Brise macht den Kopf frei und lässt gestresste Städter schnell zur Ruhe kommen. Im Meer mittendrin und doch seit 1963 fest mit Wagrien verbunden, durch die Fehmarn Sundbrücke. Liebevoll auch als der Kleiderbügel zur Knust bezeichnet, konnte die Brücke 2013 ihr fünfzigstes Jubiläum begehen. Hier kann man auch die spannende Geschichte des für Fembria so wichtigen Castro Glambeck erforschen, die Unterwasserwelt der Haie erleben oder am Südstrand dem Sonnengott huldigen. Hühnergötter inklusive.

 

Surfer, Segler, Kiter, Angler, Taucher finden hier Meer. Mehr Spot's (je nach Windrichtung), abwechslungsreiche Naturstrände oder Wellengang vor Sandbänken. Die Riffe um Fehmarn wurden nicht zuletzt durch die dänischen Tunnelbauer bestätigt. Je nach Saison haben wir sogar Wellen die zum klassischen Wellenreiten einladen – aber das ist im Frühjahr und ähnlich wie das Anbaden nur etwas für die ganz harten Wasserratten.

 

Zuhause is' da, wo man auch abends Moin sagt. Wilkommen zuhause – willkommen auf Fehmarn. Wir sagen Moin den ganzen Tag und wiederholen es häufig noch einmal.

Fehmarn 24

Die Zeit sitzt den Planern im Nacken
FEHMARN -hö- Bei der geplanten Südumgehung von Burg drückt die Stadt Fehmarn noch einmal aufs Gaspedal. Plan ist es, das Teilstück vom Abzweig der Kreisstraße 43 bis nach Burgstaaken bis Ende 2019 fertigzustellen. Ein „sportliches Ziel“, wie Marcel Quattek, Leiter des Fachbereichs Bauen und Häfen, in der Sitzung des Bau- und Umweltausschusses den engen Zeitkorridor bewertete. Das Problem: Die Fördermittelgewährung ist an einen Fertigstellungstermin 2019 geknüpft.
>> mehr lesen


Der Film

Fehmarn - Das Auge der Ostsee ist ein ambitioniertes Filmprojekt, daß die Insel in ihrer Vielfalt zeigen will. Die nordische Art und die gastfreundliche Ader. Die Insel zwischen Energie und Erholung, zwischen Deutschland und Dänemark. zwischen Vergangenheit & Zukunft, zwischen Breitband und Bauernhof – Wassersport & Naturschutz. Ein Portrait der Insel wie es vorher keines gab. Durchaus eine sportliche Aufgabe, aber wir wollen Fehmarn auch von den Seiten zeigen, die zuvor nie relevant waren.


Die stürmische Geschichte des sechsten Kontinents.

Burg auf Fehmarn
Burg auf Fehmarn

Fehmarn ist eine Insel in der Ostsee, auf die seit jeher von den Mächtigen der Region ein Auge geworfen wurde. Das große Korn und die wichtige geographische Lage machten die Insel zum Politikum. Wie ein Spielball wechselte Fehmarn mehrmals die nationale Zugehörigkeit, war zeitweise französisch und ist nur um Haaresbreite dem Ostblock entkommen. Die spannende Geschichte gehört entwirrt, in Vergessenheit Geratenes „ausgebuddelt“, Kulturgüter wie die Burg Glambeck wiederaufgebaut, Geschichte sollte visualisiert werden, um sie erlebbar zu machen. Dochdie Ankündigung zu einem Buch über die stürmische Geschichte der Insel Fehmarn kam voreilig. Verlag & Autor waren sich noch über Details uneinig, während die Veröffentlichung nicht nur angekündigt, sondern zur Vorbestellung ausgebaut wurde. Aufgrund der Unstimmigkeiten wird die Veröffentlichung wird nicht mehr über MoS Edition geschehen. Das hat die Veröffentlichung nochmal deutlich verzögert… aber es ist Land in Sicht.

Land unter

Sturmflut Fehmarn Hafen Burgstaaken Ostsee, 2017
Burgstaaken – Land unter

Die Wettervorhersagen der letzten Tage haben bereits erahnen lassen, was da auf uns zukommt. Nicht überall wurde angemessen darauf reagiert. Am Abend des 4. Januar 2017 war es dann soweit. Im Hafen von Burgstaaken hieß es gegen 19:30 Uhr dann „Land unter“.

 

Mit Pegelständen bis zu 1,5 m über NormalNull trat das Meer über die Hafenmauern und überschwemmte auch so manchen Strand & Steg. Der Deich bei Wallnau ist erheblich beschädigt laut LKN.SH (Landesbetriebs für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz Schleswig-Holstein). Auch zwischen Püttsee und Westerbergen ist nach Auskunft des Küstenschütz der Deich stark aufgeweicht, sogar teilweise gesperrt.
mehr lesen

Stille Nacht

Es war einmal die „stille Nacht“ – Heute prägt eher Weihnachtsstreß, Wunschzettelwirtschaft, Festmahl-Planung und Beschenktenlisten die Zeit. Wer bäckt heute eigentlich noch selbst? Vermutlich jene, die nicht dem Kaufrausch verfallen sind und sich noch selbst Zeit nehmen. Vermutlich Eltern, die mit den Kindern gemeinsam zu backen. In den tiefen des Internet gibt es dazu hunderttausend und mehr Backrezepte. Doppelte und halbe Sachen liegen uns nicht so, da kümmern wir uns lieber direkt um die Vollfettstufe. Es ist immerhin kalt draussen und neben Glöög können auch Süßigkeiten sehr gut wärmen. Gerade wenn man sich zur Weihnachtszeit etwas mehr an süßen Sünden gönnt, dann macht es besonders viel Sinn auf die Qualität zu achten. Um der Bikinifigur nicht all zu sehr im Winter zuzusetzen ist es wichtig den Zucker zu reduzieren. Doch viele Plätzchen werden erst so richtig lecker, wenn sie mir Schokolade in Kontakt kommen. Viel Schoko und wenig Zucker? Genau dafür haben wir das richtige Rezept…

 

mehr lesen 0 Kommentare

im Meer weniger Plastik

Es ist Zeit zum Handeln!

Wir werden uns nicht länger ausbremsen lassen oder auf den Umweltrat der Inselverwaltung warten. Deshalb schaffen wir jetzt Fakten. Das Logo des Umweltrates lässt sich nicht einmal vernünftig im Zeitungsdruck reproduzieren – geschweige denn auf Stofftaschen drucken. Deren erstes Vorhaben für die Aktion gegen Plastik an der Küste, war es tatsächlich Plastiktaschen herzustellen lassen. Vermutlich in Abwesendheit von Zurechnungsfähigkeit, aber vollen ernstes!

 

Mit deren Art von Aktionismus wollen wir lieber gar nicht in Verbindung gebracht werden und gehen Wege, die einem Umweltrat zu unbequem sind: eigene.

mehr lesen 0 Kommentare

Petition für die Fehmarnsundbrücke

Wir forden das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur und die DB AG dazu auf, den vorsätzlichen Zerfall der Fehmarnsundbrücke sofort zu stoppen und die Verkehrssicherheit bis 2030 zu gewährleisten!
Es ist deutlich zu erkennen, dass die DB AG sich hier ganz billig aus Ihrer Verantwortung ziehen möchte. Wir befürchten das die DB AG versucht den Point of no Return zu erreichen und danach keine Sanierung oder Gewährleistung der Verkehrssicherheit bis 2030 mehr möglich ist.

mehr lesen 0 Kommentare

Die Sundbrücke als Kostenfaktor für die FFBQ

Foto: Höhenflug-Pictures
Foto: Höhenflug-Pictures

Bereits im Juni 2015 sorgte sich ein Minister um den Zustand unserer Sundbrücke. Reinhard Meyer, Minister für Wirtschaft und Arbeit im Landtag für die SPD, ist es der sich so besorgt gab. „Es sei in den vergangenen Jahren versäumt worden, die Infrastruktur in Schuss zu halten.“ so Minister Meyer. Für den Unterhalt der Sundbrücke ist die Aktiengesellschaft Deutsche Bahn zuständig, die so etwas, ja spätestens seit den Vorfällen um die berliner S-Bahn, bekanntlich zugunsten des Shareholder-Value's gerne schleifen lässt. In unserem Fall ist wohl eher rosten als schleifen zutreffender.

mehr lesen 0 Kommentare
Wir sind auch bei Google+ zu finden.